Das Thema neue EU-DSGVO Grundverordnung beschäftigt die Unternehmen nun schon ein halbes Jahr. Spätestens seit dem Stichtag 25.05.2018 haben nun alle mitbekommen das es gar nicht so einfach ist den Anforderungen als Unternehmen in vollem Umfang nachzukommen.
Neben den Vertragswerken die benötigt werden um den Umgang mit personenbezogenen Daten klar darzulegen, kommt nun die Herausforderung dazu diese auch mit den geeigneten IT-Lösungen zu bearbeiten bzw. vorzuhalten. Gerade in Unternehmen mit einer eigenen internen IT gehören beispielsweise auch Notfallhandbücher zu den Dokumenten die man haben muss.

Die datom·akademie hat sich diesem brisanten Thema am 8. Juni 2018 angekommen und Servicevertragskunden zu einer kostenlosen Infoveranstaltung geladen. Gestartet wurde mit der Einführung bzw. der Klärung von Grundlagen was Geschäftsprozesse sind und wie diese erhoben, analysiert, priorisiert und bewertet werden. Unsere Referentin Kathrin Boden von Dreipol arbeitet bereits seit Jahren mit Unternehmen an diesen Themen und ist Expertin auf diesem Gebiet.

Im Anschluss daran stellte Alexander Damm von der datom geeignete IT-Lösungen vor, wie zum Beispiel Backup-Konzepte, E-Mail-Verschlüsselung und Anti-Virus-Lösungen.

Die Firma Contechnet wurde durch Herrn Magerkurth vertreten und stellte deren Softwarelösung für eine strukturierte Vorgehensweise zur Umsetzung der EU-DSGVO vor. Die Entwicklung dieser Software wurde von Anwälten, Datenschutzbeauftragten und Consultants unterstützt und liefert somit einen sicheren Weg, um das Ziel “Einhaltung der EU-DSGVO” zu erreichen. Zusätzlich entsteht eine Transparenz im Unternehmen über Prozesse und personenbezogene Daten und durch Importer und Schnittstellen ist die automatische Pflege der Daten gewährleistet.

Der Fachvortrag wurde von den Teilnehmer positiv bewertet und wird auf Grund des großen Interesses nach den Sommerferien wiederholt.
Unser Dank geht an alle Referenten und an unser interessiertes Publikum.